Okt 182018
 
Theodor Fontane hat seinen Besuch des Jagdschloss Stern auch in seinen Notizbüchern festgehalten und Skizzen zum Schloss gefertigt. Mit freundlicher Erlaubnis von Frau Dr. Gabriele Radecke, Leiterin der Theodor-Fontane-Arbeitsstelle an der Georg-August-Universität Göttingen, dürfen wir Ihnen die entsprechenden Seiten hier mit Transkription präsentieren:
 
A15_001
 
Skizze Jagdschloss 
                                                                                                    {10} 12
2. Große Stern. Jagd-
ſchloß. holländiſch. Back-
ſteinbau. Sehr intreſſant.
 
 
Notizen Jagdschloss (1)
 
Der große Hans
berühmter großer Hirſch.
5 Geweihe von ihm
von 1732-36.
zuletzt 28 Enden.
 
Die fünf Bilder.
a. Wildſchweinsjagd.
b. Auszug zur Jagd.
c. die Jagd. Das Hetzen
des Hirſches.
d. Hat ihm ſchon
e. Wilde Gans-Jagd
 
 
 
Notizen Jagdschloss (2)
 
                                                                                                 {11} 13
Speiſeſaal
F. Kamin
a. b. c. d. e
fünf Jagdbilder
An den drei an-
dern Seiten
Hirſchköpfe.
Geweihe,
Angaben
wann und
durch wen.
 
 
Küche
g. Herd
h. Waſchgelegenheit
i. Brunnen
__________
 
Schlafzimmer
k. des Königs
Bettſponde
 
Die Eule
 
Ein Tipp: Wenn Sie auf die Bilder klicken, erscheinen sie in hoher Auflösung und lassen sich dann auch gut ansehen/ausdrucken. Wenn die Notizen Fontanes zutreffen, war die Reihenfolge der Bilder im Saal etwas anders als heute. Die danach in der Wandvertäfelung über dem Kamin gehängte Wilde Gans-Jagd ist wohl das heute ganz links gehängte Gemälde zur Rebhuhnjagd des Königs. Der auf der Skizze der Fassade festgehaltene und auch in Fontanes Text über das Jagdschloss erwähnte eingeätzte Stern im Mittelfenster der Tür ist heute nicht mehr vorhanden.  
 
Zu den Notizbüchern:

Von 1859 bis Ende der 1880er Jahre hat Fontane Notizbücher (insgesamt 67 im Format ca. 10 x 17 cm) geführt, die unterschiedliche Notate enthalten:

Tagebuchaufzeichnungen, Briefkonzepte, poetische Pläne, Vortragsmitschriften, Entwürfe zu Theater- und Kunstkritiken, Buchexzerpte sowie Notizen und Zeichnungen, die während der Ausflüge durch die Mark Brandenburg und auf weiteren Reisen entstanden sind. Hinzu kommen Alltagsnotizen wie To-do-Listen und Zugabfahrtspläne, Lektüre- und Briefempfängerlisten. Die Notizen zum Jagdschloss Stern findet man in der Nr. A15 mit der von Fontane stammenden Beschriftung „Havelland (meist 1869.)“. Die Wanderung zum Jagdschloss Stern fand vermutlich Ende Juni 1869 statt.

 
Quelle: Theodor Fontane: Notizbücher. Digitale genetisch-kritische und kommentierte Edition. Hg. von Gabriele Radecke. Göttingen 2015 ff. Notizbuch A15, Blätter 12 und 13
 
Näheres zu dem Editionsprojekt finden Sie hier: www.uni-goettingen.de/de/303691.html.
 
Eigentümerin der Notizbücher ist die Staatsbibliothek zu Berlin, Stiftung Preußischer Kulturbesitz.

 Leave a Reply

You may use these HTML tags and attributes: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

(required)

(required)