Stern

Sep 042015
 
Suche nach der Mitte von Berlin

Kein Reiseführer im üblichen Sinne, vielmehr ein Stadtbuch zum Entdecken des Unsichtbaren, Verschütteten, Verborgenen. Ein Erzähl- und Erklärbuch, ein Buch zum Einlesen und sich Verlieren, am Ende aber ein Verstehbuch. Eine Annäherung von der weitesten Ferne (dem Mons Penck auf dem Mond) und ein  allmähliches Umkreisen der verborgenen Mitte von Berlin. Anekdoten, Episoden und schafsinnige Analysen, historische Streiflichter und Absurditäten des Alltags in einer grandiosen Mischung. Und natürlich ganz viel Bitte klicken Sie weiter oben auf den TITEL des Artikels, um ihn ganz zu lesen!

Aug 082015
 
Munterer Spätsommer am Jagdschloss Stern – Denkmal des Monats

Am Samstag, dem 22. August startet der Förderverein Jagdschloss Stern – Parforceheide mit schwungvoller Musik in die zweite Jahreshälfte. Aber nicht, wie man vielleicht erwartet, mit Barockmusik von Bach oder Händel, sondern mit Hot-Jazz Musik aus den wilden zwanziger Jahren. Nach den Schlossführungen um 18 und 18.30 Uhr spielen zum Sonnenuntergang ab 19.30 Uhr auf dem Gelände des Kastellanhauses die „Harald Hertel`s Jass Tigers“  klassischen New Orleans  Jazz, Dixieland und Swing mit Posaune, Klarinette, Tuba, Banjo Bitte klicken Sie weiter oben auf den TITEL des Artikels, um ihn ganz zu lesen!

Mai 172015
 
Theodor Fontane über das Jagdschloss

Von Kohlhaſenbrück aus ſchlagen wir eine ſüdliche Rich- tung ein, ſchlängeln uns auf Fußpfaden durch ein wohlgepfleg- tes Gehölz und treten dann in eine Lichtung, von der aus wir ſtrahlenförmig die Geſtelle ſich durch den Wald ziehen ſehen. Dieſe Lichtung heißt der Stern; inmitten deſſelben, von eini- gen Akazien umſtanden, ein Jagdſchloß gleiches Namens. Auch hier hiſtoriſcher Grund und Boden, aber jüngeren Datums und ohne jeden Anflug von jenem Sagen-Dämmer, der Bitte klicken Sie weiter oben auf den TITEL des Artikels, um ihn ganz zu lesen!

Feb 112015
 
Der verschwundene Pavillon

Architektonische Kompositionen für das Ensemble am Stern – studentische Entwürfe des Lehrgebiets Denkmalpflege der Fachhochschule Potsdam – zeigte die Urania Potsdam vom 5. bis 11. Februar 2015. Aufgabe war es, für das komplette barocke Ensemble am Stern ein Nutzungskonzept zu entwickeln und es baulich in einer zeitgenössischen Interpretation wieder zu komplettieren. Wie sah das ursprüngliche barocke Ensemble aus? Angeregt durch Hinweise des Bauhistorikers Nobert Blumert fand man Belege dafür, dass das erste Bitte klicken Sie weiter oben auf den TITEL des Artikels, um ihn ganz zu lesen!

Sep 182014
 
Google Maps verbessert in Rekordzeit die Karte vom Stern

18. September: Obwohl der Stern, dem ein ganzer Potsdamer Stadtteil seinen Namen verdankt, seit Jahren wieder ein richtiger Stern ist – ein runder Platz, von dem sternförmig Schneisen, sogenannte Gestelle, ausgehen, hat Google das noch nicht begriffen und zeichnet die acht Gestelle vollkommen falsch. In der Satellitenansicht sieht man, wie es wirklich ist. Der Fehler wurde gegen 8:00 gemeldet. 19. September: Die Karte ist schon erneuert! Wenige Stunden später ist dann auf Bitte klicken Sie weiter oben auf den TITEL des Artikels, um ihn ganz zu lesen!